Unsere Ziele

Familienfreundliche Gemeinde

Das Familienzentrum ist ein Leuchturm der Gemeinde. Die SPD-Fraktion hat viel zu seiner Gründung vor fünf Jahren beigetragen und seine Weiterentwicklung mit erheblichem Einsatz unterstützt. Dies wollen wir fortführen. 

Wir setzen uns für Gebührenfreiheit der KiTas ein. Bis das für das ganze Land geschafft ist, wollen wir sozial gestaffelte KiTa-Gebühren in Althengstett. Dies lässt sich ohne Abstriche bei der Qualität machen. Für die Kleinkindbetreuung wurde dies bereits auf Initiative der SPD-Fraktion umgesetzt.

Leben und Wohnen in Althengstett

Die Ortskerne von Althengstett und Ottenbronn wurden bereits so umgestaltet, dass sie die Bewohner zur Begegnung einladen. Als nächstes ist Neuhengstett dran - auch dieser Teilort soll einen attraktiven Ortskern erhalten.

Der Wohnraummangel in Deutschland nimmt dramatische Formen an und hat inzwischen den ländlichen Raum erfasst. Auch in Althengstett kann die Nachfrage nach Bauplätzen nicht mehr befriedigt werden. In allen drei Ortsteilen müssen mögliche Baugebiete ins Auge gefasst werden.
Wir wollen aber Siedlungen schaffen, die den Bewohnern nicht nur als Schlafstätte dienen. Sie sollen zur Begegnung, zum Miteinander und gemeinsamen Gestalten einladen. 

In den neuen Wohngebieten müssen neben Einfamilien- auch Mehrfamilienhäuser gebaut werden. Wir wollen jungen Familien erschwinglichen Wohnraum anbieten.

Der Flächenverbrauch in Deutschland bewegt sich immer noch auf viel zu hohem Niveau. Neue Baugebiete müssen dichter bebaut werden, als dies in der Vergangenheit in unseren Teilorten üblich war. Wir wollen brachliegende Grundstücke vermeiden - neue Baugebiete sollen weiterhin nur mit Baugebot entwickelt werden.

Natur und Klimaschutz

Klimaschutz ist für Kommunen von zentraler Bedeutung. Althengstett hat eine Reihe guter Maßnahmen eingeleitet. Das vom Arbeitskreis Energie für Althengstett erarbeitete Klimaschutzkonzept hilft uns dabei. Wichtig ist jetzt, dass die dort formulierten Ziele weiterentwickelt und umgesetzt werden. Zum Naturschutz gehört der schonende Umgang mit Flächen bei Entwicklung von Baugebieten ebenso wie die sorgfältige Überprüfung der Belange des Natur- und Artenschutzes. 

Bürgerschaftliches Engagement

Ohne den ehrenamtlichen Einsatz vieler Bürgerinnen und Bürger könnten bei uns viele Aufgaben nicht wahrgenommen werden. Die Gemeinde- und Ortschaftsräte der SPD haben sich an vielen Initiativen direkt beteiligt und in den Gremien der ehrenamtlichen Arbeit den Rücken gestärkt. Dies werden wir auch in den nächsten Jahren so handhaben.

Saskia Esken, MdB

Die SPD im Kreis Calw

 

 

 

 

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Besucher

Besucher:833399
Heute:14
Online:3